Schulsanitäter fit für den Notfall

Der etablierte und engagierte Schulsanitätsdienst absolvierte erneut eine der regelmäßigen Notfallübungen. Diesmal lagen die Schwerpunkte auf dem Erkennen einer Bewusstlosigkeit und den erforderlichen Sofortmaßnahmen. Sowohl der lebensrettende Handgriff zur Freilegung der Atemwege sowie die stabile Seitenlage wurden veranschaulicht. Praktisch geübt wurden die Herz-Lungen-Wiederbelebung in der „Zwei-Helfer-Methode“ über mehrere Minuten hinweg sowie der Einsatz eines AEDs (automatischer externer Defibrillator), einem Notfallgerät bei Herzstillstand, das auch von Laien bedient werden kann. Die hochtechnischen Übungsgeräte wurden dankenswerterweise von der Wasserwacht für diese Einweisung zur Verfügung gestellt. Schlussendlich konnte noch das Überheben und der Abtransport eines Patienten mit einem speziellen Rettungstuch getestet werden. Schüler die Interesse am Schulsanitätsdienst haben, können sich jederzeit dieser Einsatzgruppe anschließen.

Zusätzliche Informationen