Unvergessliche Skikurstage der 7. Klassen in Flachau

Sonntag, 07.01.2018, Uhrzeit: 07:30 Uhr:
97 verschlafene Siebtklässler mit einer Schar von (ebenso verschlafenen) Lehrkräften mach-ten sich auf den Weg ins Salzburger Land. Nach einer problemlosen Fahrt kamen die zwei Busse mittags in der Jugendherberge in Flachau an, wo gleich die erste leckere Mahlzeit eingenommen wurde. Die Ausgabe der Skiausrüstung sowie das Beziehen der Zimmer konnte zügig abgewickelt werden und so ging es gestärkt und gut gelaunt noch am Ankunftstag auf ins Skigebiet. Hier stellten die Schülerinnen und Schüler das erste Mal ihre Stärken auf Skiern unter Beweis. Durch diese ersten Abfahrten wurden schließlich die Skigruppen nach Fahrkönnen eingeteilt. Zurück in der Unterkunft tauschten sich am Abend alle in der Fußballhalle oder beim gemeinsamen Spieleabend über das Erlebte aus.
Am nächsten Morgen starteten die einzelnen Gruppen bei eher durchwachsenem Wetter, aber dennoch voll motiviert in den Tag. Aufgrund der Unterstützung der Sportlehrer mach-ten alle Kursteilnehmer große Fortschritte und auch die Anfänger fühlten sich bei Frau Fels und Herrn Kohl gut aufgehoben. Alle Schülerinnen und Schüler bewiesen großes Durchhalte-vermögen und fuhren bis zum späten Nachmittag die Berge hinunter. Der sich anschließende ruhige Film- bzw. Spieleabend kam da vielen entgegen.
Die nächsten Skitage waren geprägt von zahlreichen Highlights: Nachdem der Dienstag-nachmittag wegen schlechten Wetters in der Unterkunft verbracht wurde, ließ der Regen am Abend nach und zahlreiche Kursteilnehmer machten sich gemeinsam mit einigen Lehrkräften auf zu einem ganz besonderen Event: Christina Stürmer gab beim Skiweltcup Flachau zwischen den beiden Durchgängen ein Konzert und heizte allen Teilnehmern mit ihren Hits richtig ein. Anschließend verfolgte die Truppe den zweiten Durchgang des Weltcupnachtslaloms der Damen. Alle Beteiligten waren hellauf begeistert von der Weltcupanlage, der Stimmung und besonders von den Geschwindigkeiten, mit denen die Teilnehmerinnen die Strecke herunterbretterten. Danach ging es kurvenreich mit Après-Ski-Musik mit dem Bus zurück in die Unterkunft, wo alle müde, aber glücklich ins Bett fielen. Der nächste Tag wurde mit Traumwetter belohnt und viele Gruppen fuhren die Weltcupstrecke mit ähnlichen Geschwindigkeiten nach. Am Abend entspannten sich einige Schüler zusammen mit Herrn Siegert und Herrn Singer im Hallenbad, während der Rest der Gruppe bei einem Karaoke-Abend zeigte, welche Gesangstalente in ihnen steckten. Am letzten Skitag stellten die Lehrerinnen und Lehrer voller Stolz fest, dass alle Skikursteilnehmer viel gelernt und neue Erfahrungen im Wintersportbereich gesammelt haben.
Die Zimmerolympiade weckte den Ehrgeiz der Schüler und führte dazu, dass die Zimmer größtenteils aufgeräumt und ordentlich waren. Das Siegerzimmer wurde am letzten Abend gekürt und mit Gutscheinen vom Hausmeister belohnt. An dieser Stelle noch einmal ein gro-ßes Lob an alle Siebtklässler, welche diese Woche mit viel Engagement und Freude zu unver-gesslichen Tagen gemacht haben! Ein herzliches Dankeschön geht ebenso an die Organisato-ren und die Skikursleitung unter Herrn Siegert.

Zusätzliche Informationen