Kinderoper „Papageno“ an der Lobkowitz-Realschule Neustadt

Bühne frei für die Kinderoper „Papageno“ aus Wien hieß es am Montag, den 11.12. für die knapp 200 Schüler unserer 5. und 6. Klassen. Das Ensemble, das aus 4 Opernsängern bestand, bot eine auf dieses Alter optimal zugeschnittene Version der Oper „Der fliegende Holländer“.
Die Opernfassung des „Fluchs der Karibik“  beruht auf einer Sage aus dem 18. Jahrhundert. Sie handelt von einem Kapitän, der dazu verdammt wurde, bis zum jüngsten Tag mit seinem Gespensterschiff auf dem Meer umherzuirren, ohne je in einen Hafen einlaufen oder Erlösung im Tod finden zu können.
Die Fassung hielt sich dicht am Original. Die vier Opernsänger Senta (Sopran), Erik (Tenor), der Holländer (Bariton) und Daland (Bass) führten die Kinder durch eine Geschichte, die durch ein zeitloses Thema und gekonnte Dramaturgie immer wieder neu fasziniert.
Die Schauspieler verstanden es von Anfang an, die Kinder durch die teilweise überraschend witzige Inszenierung in ihren Bann zu ziehen. Natürlich war es ein Highlight, dass viele der Kinder kleine Rollen übernehmen durften. Diese Rollen wurden kurz vor der Aufführung eingeübt und auch die Kostüme passend zu den Erwachsenenrollen übernommen. Als „Mädchen“ oder auch „Matrosen“ standen die Kinder Senta zur Seite und trotzten sogar einer Sturmflut.

 

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok