Auszeichnung als „Umweltschule in Europa/ Internationale Nachhaltigkeitsschule“

Die langjährigen und vielfältigen Projekte rund um den Umweltschutz an unserer Schule gaben den Anlass zur Bewerbung als offiziell anerkannte Umweltschule. Besonders der Bau von 105 Vogelnistkästen und ebenso vielen Fledermauskästen im Rahmen der beruflichen Orientierung der achten Klassen an der Handwerkskammer sowie die facettenreichen Aktionen und Präsentationen zum Thema „Plastikvermeidung“ im Schuljahr 2018/19 fanden entsprechende Resonanz bei der Jury. Der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber überreichte höchstpersönlich die Zertifikate und eine plakative Fahne an die auszuzeichnenden Schulen im Zuge eines Festakts in Regensburg. Stellvertretend für alle Lobkowitzer nahmen die Schülersprecher diese Ehrung und Würdigung entgegen. „Den vielen derzeit ohnehin sehr engagierten Schülerinnen und Schülern boten diese nachhaltigen Projekte somit zusätzliche Möglichkeiten, sich direkt vor Ort für die Umwelt einzusetzen", lobte Birgit Feldmann, Landeskoordinatorin beim Landesbund für Vogelschutz als Veranstalter des Wettbewerbs, das Engagement für mehr Nachhaltigkeit sowie Biodiversität- und Artenschutz. Auch für dieses Schuljahr haben wir wieder anspruchsvolle Themen zur Umsetzung ausgewählt. „Maßnahmen zum Klimaschutz“ und „Biologische Vielfalt in der Schulumgebung“ sollen die Schwerpunkte der aktuellen Umweltschutzbemühungen in diesem Schuljahr sein.

Umweltschule2019 (1)

Umweltschule2019 (2)

Bildurheber „stmuv“

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.